Info

Der Praxisinhaber hat die Genehmigung der kassenärztlichen Vereinigung Koblenz zur Abrechnung diverser Psychotherapieleistungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Verhaltenstherapie in Einzelbehandlung. Genehmigungen liegen vor für Einzel- und Gruppenbehandlung in Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie bei Erwachsenen. Hypnosebehandlungen und verschiedene Entspannungsverfahren werden derzeit nur eingebettet in psychotherapeutische Behandlungen und im Bedarfsfall durchgeführt. Die Psychotherapie und natürlich auch die Medizin entwickeln sich kontinuierlich weiter. Hierzu bildet sich der Praxisinhaber laufend und weit über die gesetzlich geforderten Verpflichtungen hinaus fort. Es wird versucht erfolgversprechende neue Verfahren in die Behandlung mit einzubeziehen. Weiterhin erfolgt auch eine Beratung zu begleitenden psychopharmakologischen Behandlungsmöglichkeiten, ggf. auf Wunsch auch zu naturheilkundlichen Möglichkeiten. Die Psychosomatik zeichnet sich dadurch aus, dass sowohl die organische Seite eines Problems als auch die psychische Seite nicht aus dem Blick verloren gehen. Es gilt alle Aspekte zu betrachten, um den optimalen Behandlungsansatz zu finden. Die Facharztbezeichnung des Praxisbetreibers gehört eher noch zu den jüngeren Entwicklungen. Psychosomatik kann als Brücke verstanden werden zwischen den lang etablierten psychiatrischen Verfahren, den psychotherapeutischen Verfahren und der organischen Medizin. Deshalb gehören zur Ausbildung neben zahlreichen psychotherapeutischen Verfahren auch Kenntnisse in der organischen Medizin. Der Behandler ist daher  Arzt, kein Psychologe. Das sollte aber nicht als Abwertung für psychologische Psychotherapeuten verstanden werden.

Lebenslauf

Abitur am Staatlichen Neusprachlichen Gymnasium Lahnstein 1984, anschließend Grundwehrdienst, Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel 85-87, 87 Einstellung als Sanitätsoffiziersanwärter der Bundeswehr mit Offiziersausbildung, Beurlaubung zum Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen 1988-1994. Promotion bei Prof. Dr. rer. biol. hum. habil. Elmar Brähler (Psychosoziale Situation von Hodentumorpatienten in Selbst- und Fremdbeurteilung). Weiterbildungen in Allgemeinmedizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik, Innere Medizin (Onkologie). Assistenzzeiten am Bundeswehrzentralkrankenhaus und im Facharztzentrum Bonn und in Sanitätseinrichtungen der Bundeswehr, zeitweise auch als Leiter tätig. Ärztlicher Psychotherapeut Abschluss der Institutsausbildung 1998, Facharzt für psychotherapeutische Medizin 2004, umbenannt 2010 in Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Akupunkturdiplome A und B, Kammerprüfung Akupunktur und Meister der Akupunktur, verliehen von der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur. Mehrere Jahre Prüfer für Akupunktur und Psychosomatische Medizin bei den Facharztprüfungen der Ärztekammer. Berufsbegleitend abgeschlossenes Studium als Diplom-Informatiker (FH) Schwerpunkt Informations- und Kommunikationsmanagement, Abschluss Master of Arts in Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Masterarbeit über Patientenströme in der psychotherapeutischen Versorgung), Studium Technik in der Medizin. Dr. Setzer ist verheiratet und hat zwei Söhne.

 

 

Dr. med. Hans-Jürgen Setzer